Arai Freeway II Daytona - Testbericht by reisecruiser.de
Arai Freeway II Daytona - Testbericht by reisecruiser.de
 
Home > Test-Berichte > Zubehör & Bekleidung - ARAI Freeway II Daytona

Testbericht ARAI Freeway II

Ansprechendes Retro Design mit zeitgemäßer Technik

Der Freeway II verfügt über alle notwendigen Funktionen, die ein Helm haben muss: Sicherheit, Komfort und die Möglichkeit, die Welt um sich herum beim coolen Cruisen wahrzunehmen - so beschreibt ARAI seinen Jethelm Freeway II auf der Homepage.

 

Die Designpallette umfaßt sieben verschiedene Modelle des Freeway II und wir dürfen jetzt das schwarz-orange Modell DAYTONA testen (obwohl wir ihnen schon gesagt hatten, dass wir keine Harley fahren würden ;-)

ARAI FREEWAY II DAYTONA @ reisecruiser.de ARAI FREEWAY II DAYTONA @ reisecruiser.de

Was macht ARAI zu einem aussergewöhnlichen Helm?

Wir haben uns zuvor ein wenig mit der Historie und der Philosophie von Arai beschäftigt. Vieles Lesenswerte findet man dazu auf der Homepage von Arai (Link siehe weiter unten). Ein paar interessante Eckpunkte:

 

  • Arai Helme sind - bis auf einen einzigen Arbeitsschritt - zu 100% handgefertigt.
  • Alle Helme von Arai basieren auf den Erfahrungen des Rennsports, mehr als die Hälfte der Formel1-Piloten bevorzugt einen Helm von Arai. Auch die Profis bekommen von Arai die Helme aus dem Serienprogramm - dazu der Präsident Michio Arai: “Wie kann man behaupten, dass der Kopf eines Menschen wichtiger ist als der eines anderen?”
  • Der hausinterne Teststandard geht weit über die gesetzlichen Normen hinaus.
  • Arai hat den sicheren Doppel-D-Verschluß mit den unterschiedlich großen D's entwickelt.
  • Bereits seit 1993 bietet Arai eine Garantie von 5 Jahre ab Tragedatum und 7 Jahre ab Produktionsdatum auf Materialbeschaffenheit und Verarbeitung an.

Zusammenfassend sagt Arai: 

 

"Wenn Ihr eigener Name auf einem Produkt stehen würde, wie gut sollte das Produkt sein? Darum ist „gut genug“ eben nicht genug für Arai. Es ist immer das Bestreben, den jeweils bestmöglichen Helm herzustellen. Und das ist dann erreicht, wenn wir einen Helm gebaut haben, den wir beruhigt auch einem eigenen Familienmitglied zum Tragen geben würden..."

Oft entscheidend: Der erste Eindruck...

ARAI Freeway II vs. Schubert M1 ARAI Freeway II vs. Schubert M1

Der Freeway II hat keine Belüftungshutzen, keine integrierte Sonnenblende und auch keine installierten Mikrofone und Lautsprecher. Das alles ist nicht unbedingt sicherheitsrelevant und darauf kann ein Cruiser- und Chopperfahrer auch durchaus noch verzichten, denn es geht logischerweise zu Lasten von Größe und Gewicht des gesamten Helms. Der Freeway kommt dafür mit Druckknöpfen für einen Schirm bzw. Visier sowie einer Lasche zur sicheren Befestigung einer Brille daher.

 

Die Seitenteile des Arai sind unten nach vorne gezogen, noch etwas weniger als beim Schuberth M1, dafür aber deutlicher als bei den DMD-Helmen. Das verspricht einen besseren Schutz der Wangen- und Kieferpartie im Falle eines Aufschlages. 

 

Sehr vorteilhaft finden wir den Helmverschluß: Der Arai wird mit dem seit zig Jahren bewährten Doppel-D-Verschluß gesichert. Ähnlich wie beim M1 ist auch beim Freeway II das Kinnband gepolstert.

 

Die Qualität der Innenpolster (herausnehmbar zum Reinigen) ist hochwertig und bequem. Der Helm paßt wie angegossen und drückt nirgends. Er überzeugt mit hohem Tragekomfort.

 

Der Freeway II ist nicht nur klein, sondern erwartungsgemäß auch schön leicht: Ganze 1080 Gramm bringt der Helm aus Fiberglas auf die Waage; damit ist auch stundenlanges Cruisen kein Problem.

ARAI Freeway II on tour...

ARAI Freeway II on tour... ARAI Freeway II on tour...

Der Freeway II ist nicht nur beim Anprobieren saubequem, er bleibt es auch während einer Ganztagestour. Selbst nach knapp dreihundert Kilometern hat man immer noch nahezu das Gefühl, nix auf'm Kopf zu haben. Auch der Geräuschpegel ist hervorragend ausbalanciert - einerseits ist es "drinnen" sehr leise, aber andererseits bekommt man vom Verkehrsgeschehen noch genug mit.

 

Noch etwas ist uns positiv aufgefallen: Während bei anderen Jethelmen die Vorderkante des Polsters aus dem gleichen Stoff wie das Innenpolster selbst besteht, ist die Polsteraußenkante beim Freeway II aus Kunstleder gefertigt. Das ist nur eine Kleinigkeit, die aber eine große Wirkung entfaltet, wenn man mal durch Regen fährt: Während sich die Stoffpolster ziemlich schnell wie ein Schwamm mit Wasser vollsaugen, bleibt das Polster beim Freeway II schön trocken.

 

Last, but not least, habe ich beim ARAI Freeway auf Anhieb das Gefühl, sehr gut beschützt zu sein. Klar, auch alle anderen Helme kaufe ich paßgenau und auch alle anderen erfüllen die ECE-Norm, aber irgendwie fühle ich mich mit dem ARAI einen "Ticken" sicherer.

 

Arigatō gozaimasu, ARAI!

...und noch ein Wort an die Mofa-, Roller- und 125er Fahrer: 

ARAI Freeway II on tour... ARAI Freeway II on tour...

Häufig sieht man, dass Ihr gerade nur das Nötigste für einen Helm ausgebt. Für nichtmal dreißig Euro kann man sich bei den Discountern wie Polo, Louis etc. bereits schon etwas kaufen, das die Bezeichnung Helm trägt. Aber glaubt Ihr im Ernst, dass solch' eine Eierschale im Falle des Sturzes wirklich schützt?

 

Ein ARAI kostet zugegebenermaßen das Zehnfache, aber ich bin mir sicher, dass er auch zehnmal besser schützt. Wenn Euch Eure eigene Murmel was wert ist, dann spart lieber etwas länger und kauft Euch was Vernünftiges - oder, um es nochmal mit den Worten des ARAI-Präsidenten zu sagen:

 

Kauft Euch etwas, das Ihr auch Eurer eigenen Familie bedenkenlos empfehlen würdet.

Die BusinessClass unter den ARAI Jethelmen: X-tend / CT-F

Dem einen oder anderen ist der Freeway II vielleicht doch zu puristisch. Aber auch darauf hat ARAI eine sehr überzeugende Antwort.

 

Mit den Modellen X-Tend und CT-F hat ARAI ultramoderne Jethelme entwickelt, die keine Wünsche an Komfort und Sicherheit mehr offen lassen.

 

Der X-tend / CT-F dürfte zur Führungsriege in Sachen Jethelm-Technologie zählen. Auch diesen Helm haben wir getestet - hier geht's zum Bericht.

Infos zum Thema:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© reisecruiser.de / reisetourer.de