Daytona Arrow Sport GTX @ reisecruiser.de
Daytona Arrow Sport GTX @ reisecruiser.de
 
Home > Test-Berichte > Zubehör & Bekleidung - DAYTONA Arrow Sport GTX

DAYTONA Arrow Sport GTX

Halb Schuh, halb Stiefel und ganz viel Hightech...

Vor kurzem hatten wir ja den Urban Master 2 GTX von Daytona in der Vorstellung - das war bzw. ist unsere erste Erfahrung mit Stiefeln aus diesem Traditionsunternehmen. Die Urban Master haben zwischenzeitlich einige heftige Regenfahrten mitgemacht und haben uns bis jetzt keinen Meter im Stich gelassen oder enttäuscht. Die sind und bleiben ganz großes Kino.

 

Apropos groß, die Urban Master eignen sich allerdings so gut wie nicht fürs Handgepäck im Flieger. Hinsichtlich unserer geplanten Sardinientour sprachen wir also mit Daytona über den geeigneten Stiefel für unsere Flug-Mopped-Reise. Man wählte dort kurzerhand den Arrow Sport GTX aus - ein sportlicher Kurzschaftstiefel, der sich nicht nur zum Fahren eignen soll, sondern auch zum Rumlaufen und zum Beispiel auch zum Anziehen während des Fluges von und nach Sardinien...

Testbericht Daytona Arrow Sport GTX Testbericht Daytona Arrow Sport GTX

Mehr Ausstattung geht nicht...

DAYTONA teilt zum Arrow Sport folgendes mit: Der Schuh ist aus weichem hydrophobiertem Rindleder hergestellt, das extra wasserabweisend eingefettet wurde. Auch auf langen Regentouren wird er dank eingearbeiteter Gore-Tex Membran richtig wasserdicht bleiben.

 

Ein spezielles Funktionsvlies in der Gore-Tex-Fütterung läßt die Innentemperaturen im Sommer nicht so ansteigen. Der Schaftrand ist elastisch und angenehm weich. Man kann diesen Stiefel durch jeweils zwei seitliche Reißverschlüsse fix und bequem an- und wieder ausziehen. Eine Verschlussmanschette über dem Knöchel sorgt für festen Sitz am Fuß. 

 

Die Schaltverstärkung aus besonders reißfestem Polyurethan-Kunststoff ist abriebfest.

 

Wie alle anderen Daytona-Stiefel ist auch der Arrow Sport GTX ein Garant für größtmögliche Sicherheit. Auf beiden Seiten gibt es einen Knöchelschutz, der von innen mit offenzelligem Spezialschaumgepolstert ist.

 

Die Sohle leistet innen wie außen viel: Sie bietet Stabilität für den Notfall und ist dabei trotzdem komfortabel im Alltag. Dafür sorgen hochwertiges Faservlies, feuerverzinkte Stahleinlage und Kunststoff-Verstärkung. Diese Konstruktion stabilisiert gegen Verwindungen, erlaubt zugleich aber auch leichtes Abrollen beim Gehen.

 

Praktisch für viele Situationen neben dem Bike ist das kräftige, rutschfeste Sportprofil. Mit 3M-Scotchlite Fersen-Reflektoren ist der Motorradfahrer von hinten besonders gut zu erkennen. 

Let's rain again...

Eines bietet der Frühsommer 2016 auf jeden Fall: Jede Menge Gelegenheit, sämtliche Moppedklamotten aber sowas von ausgiebig auf ihre Regentauglichkeit zu prüfen.

 

Kaum eine Ausfahrt oder Tour, auf der es nicht irgendwann schüttet wie Sau. Der Blick aufs Regenradar gehört inzwischen zum Pflichtprogramm vor und während einer Tour.

 

So auch am vergangenen Wochenende. Für eine erste Testfahrt zogen wir los; die Sonne schien und wir verzichteten optimistisch auf weitere Regensachen.

 

Die Moral von der Geschicht': Traue diesem Sommer nicht. Oder, weniger poetisch: Wir wurden mal wieder klatschnaß bis auf die Knochen. Die löbliche Ausnahme bildeten unsere Füße, die sind tatsächlich - und mit Verlaub gesagt - furztrocken geblieben. Das liegt neben dem verwendeten Materialmix auch am oberen Schaftabschluß, der mittels Klettverschluß variabel an jedes Schienbein angepaßt werden kann.

Für Atemlose oder Hochspanner ist der Einstieg ein Highlight

Mit ü50 inclusive einem nicht optimalen Lebenswandel kommt man schonmal ins Schnaufen, wenn man sich 08/15 Schuhe oder Stiefel im Stehen anziehen möchte. Eine Sitzgelegenheit in unmittelbarer Nähe ist da ne' feine Sache...;-)

 

Für solche wie mich ist der Arrow Sport GTX eigentlich wie geschaffen: Dank gleich zweier Reißverschlüsse und des Klettriegels am Schaft kann man sehr, sehr bequem in die Stiefel einsteigen und diese auch schließen.

 

Auch all' jene, die mit einem hohen Spann durchs Leben gehen, kommen hier voll auf ihre Kosten: Der Stiefel läßt sich spielend leicht an- und ausziehen und paßt einfach perfekt!

Technische Details:

  • weiches, wasserabweisend gefettetes Rindleder
  • wasserdicht und atmungsaktiv durch GORE-TEX® Duratherm-Membrane
  • zwei seitliche Reißverschlüsse für schnellen Einstieg
  • abriebfeste PU-Schaltverstärkung
  • PU-Schaum Zwischensohle
  • Klima-Einlegesohle, anatomisch geformt
  • beidseitiger Knöchelschutz, innen gepolstert mit offenzelligem Spezialschaum
  • 3M-Scotchlite Fersen-Reflektor
  • kunststoffverstärkte Innensohle mit feuerverzinkter Stahleinlage > verwindungsfest, trotzdem leicht abrollbar
  • kräftige, rutschfeste Gummisohle mit Sportprofil
  • Schafthöhe: ca. 22 cm
  • Größen: 36 – 49
  • Farbe: Schwarz
  • Preis: ca. 270 Euro

Die gesamte Verarbeitung des Stiefels ist beeindruckend - oder eben "daytonamäßig".

Reisecruiser's Fazit: Helene sagt ja, ich sage hmm...die Chain-Gang läßt grüßen

Guckt man sich die zig positiven Testberichte an, die es über den Daytona Arrow Sport GTX zu lesen gibt, erscheint es leicht irrwitzig, auch mal etwas weniger Positives zu resummieren. Auch auf die Gefahr hin, dass die Jungs & Mädels von Daytona jetzt ne' Schnappatmung kriegen und uns im Anschluß auf die black list setzen, wir machen's trotzdem, denn wir sind es unseren Lesern einfach schuldig:

 

1. Helene ist uneingeschränkt begeistert - sowohl vom Aussehen, von der Paßform, von den Laufeigenschaften auch abseits vom Moppedfahren und natürlich von der Wasserdichtigkeit sowie der gesamten Verarbeitung.

 

2. Ich bin ebenfalls begeistert - von den Laufeigenschaften und natürlich von der Wasserdichtigkeit sowie der gesamten Verarbeitung.

3. Ich bin zur Zeit noch nicht begeistert von der dicken Verschlußmanschette oben am Schaft. Auch wenn ich weiter oben beschrieben habe, dass diese den Einstieg bequem ermöglicht, kann sie mich am Ende doch nicht überzeugen. Der Klettriegel ist für mich einfach überdimensioniert - ich habe das Gefühl, als sei ich auf Bewährung draußen und hätte ne' Fußfessel am Bein. Das soll jetzt nicht heißen, dass die Manschette etwa drücken würde, nee, dass macht sie nicht - es reicht für mich, dass sie so voluminös vorhanden ist. Es ist einfach ein rein emotionaler Eindruck, den ich hier schildere. Der Riegel ist keineswegs schlecht, er gefällt mir bloß nicht - auch wenn er einem "ü50" einen deutlichen Vorteil verschafft und im übrigen auch für trockene Füße sorgt. Ich werde die Stiefel aber noch einige Kilometer fahren und vielleicht freunden wir uns doch noch an - Fortsetzung folgt...

 

Ansonsten bedeutet das für unsere Sardinienreise, dass Helene ihre Arrow Sport anziehen kann, während meine geliebten Urban Master doch irgendwie ins Handgepäck müssen.

 

Rein objektiv betrachtet ist der Arrow Sport GTX allerdings ein toller Schuh und eine sichere Alternative, wenn einem normale Moppedstiefel zu hoch sind. Die diversen Schutzfunktionen sind erstklassig und über jeden Zweifel erhaben. Es ist unsinnig, den Stiefel zu vergleichen - es sei denn, man vergleicht ihn mit einem anderen Daytona-Stiefel...;-)

Infos zum Thema:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© reisecruiser.de / reisetourer.de