Sound-Control-Systems @ reisecruiser.de
Sound-Control-Systems @ reisecruiser.de
 
Home > Test-Berichte > Zubehör & Bekleidung - Sound-Control-Systems

Sound-Control-Systems

...das Auge - ähm' Ohr - ißt mit...

Sound-Control-System an einer Triumph Thunderbird 1600 Sound-Control-System an einer Triumph Thunderbird 1600

Aktuelle Moppeds haben markenübergreifend eines gemeinsam: Sie hören sich besch... und allesamt nahezu gleich an. Die Hersteller machen es sich einfach und geben dem Gesetzgeber die Schuld, denn dieser führe ja jedes Jahr strengere Immissionswerte ein.

 

Hinweis: Ab 2016 gilt für Neufahrzeuge max. 77 dB(A), ältere Moppeds, wie z.B. unsere VT 1100, genießen (noch) Bestandsschutz und dürfen per Gesetz lauter sein.

 

Wir meinen, dass das nur die halbe Wahrheit ist, denn ein Auspuffsystem muss ja nicht zwingend laut sein, und es kann sich dennoch "satt" anhören und die gesetzlichen Richtwerte einhalten. Die meisten Hersteller versagen an dieser Stelle einfach. Das ist natürlich ärgerlich für die Käufer, schafft aber wiederum Nischen für die Zubehörindustrie - und so gibt es mittlerweile Auspuffanbieter wie Sand am Meer.

 

Nicht jeder will sich aber gleich einen neuen Auspuff drunterschrauben und das Originalteil auf ewig in der Garage lagern oder bei e-Bay für kleines Geld weiterverkloppen. Abhilfe schafft da z.B. die Auspuffschmiede Sound-Control-Systems in Arnsdorf (nahe Radeberg/Sachsen), denn dort hat man sich darauf spezialisiert, den Originalauspuff umzurüsten.

 

Die Umrüstung erfolgt mittels des patentierten Einsatzes "T-300", der gegen den originalen ausgetauscht wird. Der Sound beim neuen Einsatz "T-300" ist per Schlüssel in Sekundenschnelle verstellbar.

 

Der Klang ist nach dem Umbau dumpfer und satter, aber nur unwesentlich lauter als beim Original. In der Einstellung "soft" bleibt die Lautstärke in jedem Fall TÜV-konform. Auf der Homepage (Link siehe weiter unten) kann man sich ein paar Soundfiles im Vorher/Nachher-Vergleich anhören; allerdings sollte man bedenken, dass die dortige Soundqualität natürlich von der Qualität Eurer Lautsprecher abhängt...

Versand oder Vorbeibringen - das ist erstmal die Frage

Triumph Thunderbird Triumph Thunderbird

Andreas hat seine 1600er Triumph Thunderbird als Testobjekt zur Verfügung gestellt, denn auch ne' T-Bird hört sich im Originalzustand nicht so richtig nach Thunder an, sondern eher wie'n zahmer Vogel.

 

Hat man sich erstmal für den Umbau entschieden, kann man dann unter drei Vorgehensweisen wählen:

 

  • Man hat zuvor einen Termin bei Sound-Control-Systems vereinbart und kommt mit dem Mopped morgens um 09.00 Uhr dahin und kann es nachmittags um 15.30 Uhr umgebaut wieder abholen (zusätzl. Kosten für Demontage/Montage des Auspuffs) oder
  • Man hat zuvor einen Termin bei Sound-Control-Systems vereinbart und kommt mit dem demontierten Auspuff morgens um 09.00 Uhr dahin und kann ihn nachmittags um 15.30 Uhr umgebaut wieder in Empfang nehmen oder
  • Man hat zuvor einen Termin vereinbart und sendet nur die Endschalldämpfer per Post nach Sound-Control-Systems. Die Schalldämpfer sind dann für ca. drei Wochen unterwegs.

 

Die Tüten auf "blauen Dunst" dahin zu schicken, funktioniert nicht, denn ohne vorherige Terminvergabe läuft gar nix.

 

Wir haben uns übrigens für den Postversand entschieden.

 

HINWEIS: Es ist äußerst wichtig, vorher die Verpackungsvorschriften zu studieren und sich exakt daran zu halten. Sollte man dies nicht tun, kann es im Extremfall durchaus passieren, dass Sound-Control-Systems das Paket postwendend unbearbeitet zurückschickt und natürlich auch nicht für Transportschäden auf Grund falscher Verpackung haftet.

 

Unser simpler Rat: Macht es Euch einfach und vermeidet möglichen späteren Frust und überflüssige Diskussionen, indem Ihr ganz einfach nach den Vorgaben handelt!

 

Die Kommunikation mit Oliver Machill, dem Inhaber von Sound-Control-Systems, ist übrigens 1A - man bekommt eine Mail, wenn der Auspuff bei Sound-Control-Systems eingetroffen ist und natürlich auch, wenn er wieder zurückgeschickt wird. Auch Rückfragen zwischendurch werden ad hoc beantwortet.

 

Oliver ist auf Pünktlichkeit bedacht. Punktgenau erwartete er die Anlieferung und punktgenau ging der Auspuff wieder auf die Rückreise.

Thunder für die Thunderbird & was für'n Mist...

Inzwischen sind die Tüten von der Triumphwerkstatt wieder montiert worden und wir haben endlich die Thunderbird abgeholt. Die Spannung war wirklich enorm, als Andreas den Zündschlüssel umdrehte. Was dann da hinten rauskam, haute uns echt um bzw. zauberte uns beiden ein breites Grinsen ins Gesicht:


Der 1600er Paralleltwin blubberte so satt vor sich hin wie ein V8-Big-Block! Ganz, ganz großes Kino! Viel mehr, viel besser als erwartet!


Das ist kein Vergleich zum Original. Die T-Bird ist - genauso wie von SCS angekündigt - nicht wesentlich lauter geworden (auch nicht in der Stellung "laut"), sondern dumpfer, satter oder eben bollernder wie'n V8...

 

Von Aussen kann man den Umbau nicht erkennen, auch das geübte TÜV- oder Rennleitungsauge wird es nicht sehen können. Die Umstellung von laut auf leise erfolgt in wenigen Augenblicken mit entsprechendem Werkzeug (ist im Paket enthalten). Eine Beschreibung dafür wird mitgeliefert, aber das Procedere erschließt sich auch intuitiv.


Kommen wir zum o.g. "Was für'n Mist...":


Unsere Kamera war nicht darauf ausgelegt, auch nur annähernd authentische Audioaufnahmen zu machen; d.h. die aufgezeichneten Soundfiles geben noch nichtmal im Ansatz wieder, wie sich die Thunderbird im Vorher-Nachher-Vergleich anhört. Was darauf zu sehen (bzw. zu hören) ist, würde eher abschreckend wirken - und das hätte dieses tolle Produkt nicht verdient. Wir verzichten also erstmal auf eine Wiedergabe hier, werden uns aber nochmal Gedanken machen, wie wir das besser hinbekommen.

 

Last, but not least: Für den Umbau zahlt man - je nach Mopped - 79 bis 499 Euro. Wir finden, dass das eine wirklich preiswerte Alternative im Vergleich zur Neuanschaffung eines Auspuffs ist und, wie gesagt, man hat den Serienauspuff dann nicht in der Garage herumliegen.

 

Nebenwirkungen wie z.B. Leistungsverlust, erhöhter Benzinberbrauch o.ä. sind übrigens nicht bekannt - wir haben auf den ersten hundert Kilometern davon ebenfalls nix bemerkt.

 

In jedem Falle sprechen wir für Sound-Control-Systems eine glasklare Empfehlung aus!

Triumph Thunderbird mit Sound-Control-System Triumph Thunderbird mit Sound-Control-System

Infos zum Thema:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© reisecruiser.de / reisetourer.de