Stadler Motorradbekleidung / reisecruiser.de
Stadler Motorradbekleidung / reisecruiser.de
 
Home > Test-Berichte > Zubehör & Bekleidung - STADLER SuperVent II Pro & Ace II Pro

STADLER Motorradbekleidung

Testbericht SuperVent II Pro & Ace II Pro

Stadler @ reisecruiser.de Stadler @ reisecruiser.de

STADLER ist nahezu jedem Moppedfahrer sicherlich ein Begriff. Den traditionsreichen Namen bringt man ad hoc mit dem Begriff Qualität in Verbindung. Seit mehr als vierzig Jahren produziert das Familienunternehmen Leder- und Funktionsbekleidung für Motorradfahrer. Die Zeiten haben sich inzwischen mehrfach gewandelt, aber Stadler's hoher Qualitätsanspruch blieb und bleibt unverändert bestehen. 

 

Die Familie Stadler hat uns nun eingeladen, die neue Touren-Kombination - bestehend aus der Jacke SuperVent II Pro und der Hose Ace II Pro - unter unseren Ansprüchen zu testen.

 

Um das Tourerfeeling halbwegs authentisch dokumentieren zu können, haben wir uns für die ersten Testfotos eine Ducati Multistrada ausgewählt. Um es vorwegzunehmen: Es bleibt bei den wenigen Ducati-Fotos. Dieses Mopped hat uns ganz und gar nicht gefallen - ist aber nur meine völlig subjektive Meinung und nicht etwa durch "sachliche Erkenntnisse" begründet. 

Form follows Function

Hans Jürgen Stadler sagt klipp und klar: "Der Grundsatz form follows function hat bei Stadler Priorität." Soll heißen: Funktionskleidung zielt nicht darauf ab, Schönheitspreise zu gewinnen. Deshalb sollte man eigentlich auf eine Bewertung zum Design bzw. Aussehen verzichten - wir machen's aber trotzdem.

 

Den ersten positiven Eindruck liefert die Hose ACE II Pro aus GORE-TEX® Pro 3-Lagen Laminat, Cordura und SuperFabric brand material (was für'n Zungenbrecher...).

 

Textilhosen sind mir üblicherweise ein absolutes Greuel. Zumindest dann, wenn ich mich abseits vom Mopped zu Fuß bewege. Ich finde dieses schleifende Geräusch beim Gehen, wenn die überweiten Hosenbeine aneinanderreiben, unerträglich blöde. Es hört sich für mich immer so an als sei man ein Skifahrer auf'm Weg zum Lift. Desweiteren hat man in Textilhosen meistens einen "Arsch wie ein Brauereipferd".

 

Diesmal ist es jedoch überraschenderweise ganz anders: Trotz umfangreicher Sicherheits- und Komfortausstattung schmiegt sich die Hose von Stadler angenehm nah an Beine und Hintern - jedenfalls an meinen. Selbst beim Gehen entfällt das nervige Schleifgeräusch. Ok, die anschmiegsamen Maße einer "Lederbuxe" oder die der Lieblingsjeans erreicht auch diese Textilhose nicht, aber sie ist erfreulicherweise sehr nah dran.

Kleine Details ergeben den Tragekomfort der ACE II Pro

ACE II Pro @ reisecruiser.de ACE II Pro @ reisecruiser.de

Die STADLER ACE II Pro ist "serienmäßig vollausgestattet". Zum Lieferumfang gehören CE-zertifizierte Hüft- und Knieprotektoren.

 

TOP: Die Position der Knie-Protektoren ist individuell veränderbar und kann dadurch optimal den eigenen Bedürfnissen angepaßt werden.

 

Die ACE PRO hat zwei vordere Außentaschen sowie zwei Belüftungsöffnungen an den Oberschenkeln. Die Reißverschlüsse für die Belüftung lassen sich auch während der Fahrt mit Handschuhen einfach öffnen oder schließen.

 

Sehr praktisch gelöst: Die thermogefütterte Innenhose läßt sich per Reißverschlußsystem sehr schnell ein- und ausbauen. Die Innenhose kann auch nicht verdrehen oder verrutschen, da sie unten an den Knöcheln ebenfalls mit Reißverschlüssen fixiert wird.

 

Die Hose hat im Bund einen Rundumreißverschluß, um sie mit der Jacke zu verbinden und sie verfügt über vorbereitete Schlaufen für Hosenträger.

 

Das Anziehen wird erleichtert durch zwei lange Reißverschlüsse an der Rückseite der Unterschenkel. Die Beinöffnungen lassen sich dann nochmals per Klettriegel in der Weite anpassen.

 

Last, but not least, hat sie an den Außenseiten der Oberschenkel dezente Reflexstreifen - die bei Tageslicht kaum auffallen, aber bei Dunkelheit für ein beruhigendes Sicherheitsplus sorgen.

SuperVent II Pro - Form & Function geht doch...

STADLER SuperVent II Pro @ reisecruiser.de STADLER SuperVent II Pro @ reisecruiser.de

Die STADLER SuperVent II Pro macht schon auf'm Bügel hängend einen guten Eindruck. Sie besteht übrigens aus dem gleichen Material wie die Hose und kommt ebenfalls mit einigen tollen und durchdachten Features daher:

 

Die Jacke hat alle sinnvollen Protektoren serienmäßig an Bord: Rücken, Schulter & Ellenbogen sind mit CE-geprüften Sturzpolstern gut geschützt.

 

Sie bietet zwei Fronttaschen, zwei Innentaschen und eine abnehmbare Multitasche am Rücken und alle fünf Taschen bleiben auch bei einer Regenfahrt wasserdicht (vorausgesetzt, man verschließt sie richtig).

 

Mehrere Verstellmöglichkeiten der Ärmel und der Taille sorgen dafür, dass die Jacke in jeder Situation perfekt und angenehm zu tragen ist.

 

Vier Belüftungsöffnungen im Brust- und Rückenbereich gewährleisten als "Air Window System" im Zusammenspiel mit dem "Air Pipe System" stets eine optimale Belüftung.

 

Wie die Hose hat auch die SuperVent II ein herausnehmbares Thermo-Innenfutter. Es ist im Bereich des Reißverschlusses überlappend, d.h. da kommt kein kalter Luftzug mehr durch.

 

Eine Kleinigkeit, aber sehr gut durchdacht: Ich habe die Angewohnheit, eine Jacke nicht immer bis ganz oben zu schließen, insbesondere den Kragen nicht immer eng um den Hals zu schließen. Bei anderen Textiljacken flattert dann bei höheren Geschwindigkeiten das offene Teil herum und schlägt gegen Hals oder Helm. Bei der SuperVent II Pro kann das nicht passieren: Das offene Teil kann man zur Seite klappen und mittels Druckknopf fixieren. Toll gemacht!

 

Ich bin bekanntermaßen kein Freund von Warnwesten. Sowas befindet sich bei uns unter'm Sitz und da sollen sie am besten auch ewig bleiben. Es käme mir nie in den Sinn, freiwillig eine Warnweste beim Moppedfahren anzuziehen und den fahrenden Pannenkasper abzugeben (abgesehen von Fahrten als Tourguide oder Lumpensammler).

 

Gleichwohl kann ich den Sinn von Signalfarben durchaus nachvollziehen. Immer nach ner' Regenfahrt oder in der Dämmerung erkenne selbst ich, dass wir mit unseren schwarzen Lederjacken bestimmt keine Aufmerksamkeit erregen, sondern unser Unfallrisiko signifikant steigern. Bisher lautete die Lösung: Ok, dann fahren wir halt nicht im Regen oder Dunkeln, denn ne' Warnweste kommt nicht in Frage.

 

STADLER hat an solche Typen wie uns gedacht, denn in die Jacke sind großzügig reflektierende Zonen eingepaßt, die man erst als solche zur Kenntnis nimmt, wenn sie im Dunkeln angeleuchtet werden. Tagsüber bilden sie mit dem übrigen Design eine unauffällige Einheit. Wow, dafür gibts gerne ein großes Kompliment!

Reinigung & Pflege

STADLER empfiehlt als Reinigungsmittel das S100 Funktionswaschmittel sowie das S100 Imprägnierspray von Dr. Wack Chemie.

 

Sofern man die Kombi im normalen Straßenbetrieb einsetzt, empfiehlt Stadler eine Reinigung z.B. zum Saisonende. Wird die Kombi regelmäßig im Endurobetrieb eingesetzt, sollte man sie entsprechend öfter reinigen und imprägnieren, da sich der Staub sonst in den Membranen festsetzen und dadurch die Funktionsfähigkeit nach und nach eingeschränkt werden kann.

...unser Zwischenfazit: Top-Qualität, die ihren Preis wert ist

STADLER im Test bei reisecruiser.de STADLER im Test bei reisecruiser.de

Sowohl die Jacke SuperVent II Pro als auch die Hose ACE II Pro sind für Tourenfahrer unzweifelhaft eine Referenz am Markt. Sie kommen auch für uns für Reisen mit unserem Cruiser in Frage - die positiven Gründe sprechen ganz klar dafür:

  • Passgenaue Größe durch individuelle Maßanfertigung
  • "State of the Art"-Materialien und hochwertige Verarbeitung
  • Angenehmes Tragegefühl; kein Schleifgeräusch beim Gehen
  • Protektoren und dezente reflektierende Zonen
  • Herausnehmbares Thermofutter, wasser- und winddichte Membranen sowie ein ausgeklügeltes Belüftungssystem machen Jacke und Hose zu einer Allwetter-Kombi

Mit einem Preis von rund 1000 Euro für die Jacke und rund 650 Euro für die Hose ist die Stadler-Kombi ganz gewiß kein Schnäppchen, aber wir finden sie auf Grund der individuellen Maßanfertigung, der überzeugenden Verarbeitungsqualität und der umfangreichen Ausstattung ihren Preis absolut wert.

Link zum Thema:

Wer lieber in einer Motorradjeans unterwegs ist, sollte sich die STADLER "Fire" mal näher ansehen:

Testbericht Motorradhose "Fire" von STADLER Testbericht Motorradhose "Fire" von STADLER
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© reisecruiser.de / reisetourer.de